Use Case Bauteilescan

Ineffiziente und fehleranfällige Erfassungen auflösen

Das Problem

In den unendlichen Weiten der Verkehrswege, wo die Infrastruktur das Leben von Menschen von A nach B lenkt, steht ein Nahverkehrsunternehmen vor einer gigantischen Herausforderung. Dringend wird unsere Fachberatung aus dem Bereich SAP benötigt, um eine revolutionäre Lösung zu entwickeln: die automatisierte Dokumentation von Bauteilen im Austauschprozess während Wartung und Reparatur. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn das Schicksal unzähliger Reisender hängt von dieser bahnbrechenden Innovation ab. Wird es ihnen gelingen, die Weichen für eine reibungslose Zukunft zu stellen? Unser Handeln bestimmte den weiteren Verlauf dieser
digitalen Rettungsaktion.

Die Ausgangslage

Ein Nahverkehrsunternehmen beanspruchte unsere Fachberatung aus dem Bereich SAP, um eine automatisierte Dokumentation von Bauteilen im Austauschprozess im Kontext einer Wartung oder Reparatur zu realisieren. Dabei galt es, ineffiziente und fehleranfällige Erfassungen von Stammdaten durch manuelle Erfassung mit Medienbrüchen aufzulösen, Identifikationen von Bauteilen zu erleichtern sowie eine unnötige Mehrbeschaffung einzudämmen.

Unsere Lösung

Unsere SAP-Expert*innen entwickelten eine Anwendung zur Erfassung von Bauteilen und schuf die Möglichkeit zur Datenübermittlung ins SAP (mit Option zur Endgeräteauswahl und Tagging von Bauteilen mittels RFID)

„Bei unserem Kunden geht es um Geschwindigkeit. Die Bauteile müssen zügig getauscht werden, sodass die Bahnen wieder auf die Schiene kommen. Die Dokumentation und das Nachhalten des Bauteileverbleibs waren früher nachgelagerte, manuelle Schritte. Heute geschieht das automatisch und ist Teil des Arbeitsprozesses.“ 

Benjamin Kretzmer, Senior Managing Consultant – SAP Instandhaltung

Dabei ergaben sich positive Nebeneffekte: ein Ausschluss von menschlichen Fehlern bei manueller Übernahme von Daten ins System (Nachweispflicht wird sichergestellt), Medienbrüche (z. B. Papiererfassung) konnten abgeschafft und weitaus effizientere Arbeitsabläufe ermöglicht werden.

Für Schienenfahrzeugbetriebe, Unternehmen mit Wartungen in eigener Verantwortung, Kraftwerksbetreiber sowie alle Unternehmen, die auf einen just-in-time Austausch von Bauteilen angewiesen sind.

Ihre Ansprechpartner

Wie können wir helfen?

Boris Labischinski

Geschäftsleitung

Andreas Gehre

Geschäftsleitung

 

+49 30 4432320
andreas-gehre@sd-c.de

Martin Brinkmann

Senior Managing Consultant – Microsoft Data & AI, Software Development

Jan Gorkow

Senior Managing Consultant – Oracle & Data Management

+49 30 4432320
jan.gorkow@sd-c.de

Detlef Ehr

Senior Managing Consultant – SAP Logistik

+49 30 4432320
detlef.ehr@sd-c.de

Benjamin Kretzmer

Senior Managing Consultant – SAP Instandhaltung

Chris Krupke

Senior Managing Consultant – Prozess Management

+49 30 4432320
chris.krupke@sd-c.de

Philipp Wedhorn

Senior Managing Consultant – Energy & Utilities

Marcus Wahlster

Senior Managing Consultant - Governance, Risk & Compliance

Claudia Peissert

Senior Managing Consultant – Data Management & Analytics​

Janina Ritsche

Senior Managing Consultant - Microsoft & Managed Service

Steffen Völzmann

Senior Managing Consultant – Microsoft Data&AI, Software Development

Heiko Plate

Senior Managing Consultant - Advisory IT Strategie & Architektur

+49 30 4432320
heiko.plate@sd-c.de

Lena Jones

Human Resources

+49 30 4432320
meinezukunft@sd-c.de